Impressum Home DieIdee MitSchnitte Presse Links KonzerteTermine Fotos Datenschutz



















22. September 2019, Sonntag, 17.00 Uhr


Tastissimo - Das Pianistenquartett


Tastissimo: das sind Vier Musiker, die Freude und Willen daran spüren lassen, etwas gemeinsam zu entwickeln ohne reibende Gegensätze wegzuschrubben (Neue Musik Zeitung). Sie spielen mit bis zu acht (!) Händen an einem Klavier ihr neues Programm Handgemenge und Fingertumult mit Musik von Skrijabin, Schostakowitsch, Say, Strawinsky, Smit, Sisask, Schnittke und (für das Ensemble extra komponiert) das afrikanisch gefärbte Siku siyu mbali von Sören Sieg.


Das Ensemble:  Gabriele Hoeltzenbein, Christiane Abt, Ruth Ense, Ronald Poelman

Weitere Infos unter  www.tastissimo.de


Das Programm





















Eintritt 16 Euro, ermäßigt 12 Euro, einschließlich eines kostenfreien Getränkes und eines kleinen lukullischen Genusses!

Eine Anmeldung ist erforderlich unter mail@hoer-art.de


Alle HörArtKonzerte finden im 'stiftungshaus für lebenswerte(s)', Upper Borg 147, 28357 Bremen statt.


























29. September 2019, Sonntag, 15.00 Uhr


Pelagia Knöfel - Querflöte und Minako Schneegass - Piano


Pelagia Knöfel ist 11 Jahre alt und liebt das Spiel auf der Querflöte. Auf dem 56. Regionalwettbewerb in Bremen-Mitte von  ‚Jugend musiziert’ hat sie einen ersten Platz errungen. Es ist höchst erfreulich mit welcher Ausdrucksstärke Pelagia bereits in ihren jungen Jahren spielt. Jeder Ton hat bei ihr eine Bedeutung. So durfte ich sie in meinem Stiftungshaus schon mehrfach erleben und eben hören. Nun tritt sie zusammen mit der Pianistin Minako Schneegass mit Stücken von Bach, Mozart und zeitgenössischer japanischer Flötenmusik auf. Darüber freue ich mich sehr.



Eintritt frei, Spende erbeten


Eine Anmeldung ist erforderlich unter mail@hoer-art.de


Alle HörArtKonzerte finden im 'stiftungshaus für lebenswerte(s)', Upper Borg 147, 28357 Bremen -Borgefeld statt





















23. November 2019, Samstag, 19.00 Uhr


Lorenz Kellhuber - Pianist


Vom ersten Ton an eröffnet Lorenz Kellhuber seinen Zuhörern eine einzigartige Klangwelt. Die Verschmelzung von Jazz mit Elementen aus Klassik, Minimal Music, Blues, Gospel und Ambient Rock machen ihn zu einem ganz und gar zeitgenössischen Künstler.

Lorenz Kellhuber gilt als außergewöhnlicher Instrumentalist, Komponist und Improvisator. Im Sommer 2014 kürt ihn Monty Alexander als ersten deutschen Musiker zum Sieger der renommierten Parmigiani Montreux Jazz Piano Solo Competition. 2016 wird er für den ECHO Jazz in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ nominiert. Im darauffolgenden Jahr spielt das Lorenz Kellhuber Trio auf der jazzhead! 2017 im Rahmen der German Jazz Expo.


Das schreibt die Presse über den Pianlisten: Unter seinen Fingern entspinnen sich Welten irgendwo zwischen Jazz, Klassik und Minimal Music. Und das klingt mal sphärisch-verträumt, mal kristallklar, mal scharf und betörend." (BR Klassik) * "Herausragende Fingerfertigkeit, elegant akzentuiertes Spiel, Verve und Energie" (FAZ) * "Ungewöhnlich, und enorm vielversprechend" (Süddeutsche)





Eintritt 16 Euro, ermäßigt 12 Euro einschließlich eines kostenfreien Getränkes,

Eine Anmeldung ist erforderlich unter mail@hoer-art.de


Alle HörArtKonzerte finden im 'stiftungshaus für lebenswerte(s)', Upper Borg 147, 28357 Bremen -Borgfeld statt


Anreise Tagungshaus.pdf Anreise Tagungshaus.pdf Anreise Tagungshaus.pdf

www.lorenzkellhuber.com